Beeindruckender Höhepunkt der Achtsamkeitsbewegung

SWISS lässt Hunderte Augenpaare über die Alpen und Europa blicken

Europaweite Bewegung für mehr Sorgfalt im Umgang miteinander.

In der Schweiz hat unsere Bewegung für mehr Sorgfalt im Umgang miteinander jetzt ihren Höhepunkt erreicht: Nach Lichtinstallationen in verschiedenen europäischen Metropolen kehrte SWISS für das Finale der Achtsamkeitstour in die Heimat zurück und beleuchtete am 3. November 2015 gemeinsam mit dem Künstler Gerry Hofstetter überdimensionale Ballons hoch oben in den Schweizer Alpen.

Wieder im Fokus: Augenpaare. Dieses Mal aber von Hunderten Menschen aus ganz Europa, die sich im Vorfeld an der Bewegung beteiligt hatten und denen der Wert der Achtsamkeit genau wie SWISS besonders am Herzen liegt.

Künstlerisch in Szene gesetzt, stehen ihre Augen sinnbildlich für den Blickkontakt zwischen Menschen. Sie symbolisieren Achtsamkeit, Zusammengehörigkeit und Solidarität – und sollen uns auch in Zeiten internationaler Herausforderungen ermuntern, unseren Mitmenschen wieder aufmerksamer gegenüberzutreten. Ganz gleich, wer sie sind oder woher sie kommen. In 3.000 Meter Höhe setzten so Hunderte Menschen aus Europa gemeinsam mit SWISS das wohl grösste Zeichen für mehr zwischenmenschliche Achtsamkeit.

Mit der Lichtinstallation in den Schweizer Alpen findet die europäische Achtsamkeitstour einen spektakulären Abschluss in der Heimat von SWISS – im Herzen von Europa.